Sind das Illuminaten oder sogar Ausserirdische, die nach mir rufen?

Seit vielen Jahren macht es für mich Sinn und Freude, aktives Mitglied des BVMW, äh Bvmw zu sein. Das ist der Bunderverband mittelständische Wirtschaft, dessen Vertreter in unserer Region seit Jahren lokal ausgezeichnete Netzwerkarbeit machen. Für die Beurteilung der Qualität auf Bundesebene bin ich nicht mutig qualifiziert genug.

Erfreulicherweise hat der BVMW, äh Bvmw vor einigen Jahren auch dessen Internetauftritt www.bvmw.de erneuert, kurz bevor die vorherige Version unter Artenschutz gestellt wurde. Auch freut es das Unternehmerherz, wenn Vertreter des BVMW hier und da im Social Web auftreten. Sogar, wenn weiterhin der Eindruck besteht, dass Stammtische, Schützenfeste, Vernisages, Stadtbummel und deren Artverwandten den uneingeschränkten Vorzug erhalten. Denn da trifft man ja schließlich richtige Menschen, die wirklich leben. Und vermutlich den im Kern alten erzkonservativen erfolgreichen Mittelstand. Wie lange noch, fragt keiner.

Aber jetzt habe ich Angst.

Plötzlich sind sie überall …

Facebook schlägt mir über vermeintliche Irrwege plötzlich Freunde vor, wie ich diese vorher nicht kannte. Facebook ordnet mich scheinbar einer Elite zu, deren Kodex ich nicht kenne. Über Facebook strecken sich Fangarme aus, die mich eher frösteln lassen, als dass ich Wärme wahrnehme. Sind das Illuminaten oder sogar Ausserirdische, die nach mir rufen? Stecken im schlimmsten Fall Azathoth und Cthulhu dahinter?

Oh je! Was geschieht mit mir?

Solltet ihr demnächst nichts mehr von mir hören, dann haben sie mich akquiriert und isoliert, dann bin ich nicht länger sichtbar, dann bin ich raus. Also drin. Dann gehöre ich zu diesen.

Dann bin ich „intern„.

Brrr.

Share Button

Über Stefan Freise (Gastautor)

Das Soziale Web ist dabei, die ganze Welt auf den Kopf zu stellen. Also macht Stefan Freise (Eurodeutscher, 40+, Familienvater, Geschäftsführer der Internet-Agentur code-x) auch mit und lässt wenig Gelegenheiten aus, darüber zu plaudern oder ab und zu darüber zu referieren.

Hier arbeitet Stefan Freise: code-x.de

Das ist sein persönlicher Blog: last-voice.de