Wunsch nach Stadt App

Westaflex hat selbst eigene, erfolgreiche Handwerker-Apps erstellt, um dem Wunsch nach informeller Selbst-Beauskunftung und gegenseitigem Kunden-Dialog Rechnung zu tragen. Was liegt näher, als bei aller Regional-Politik-Verdrossenheit ebenfalls eine Bürger-Beteiligungs-App der Stadt Gütersloh anzuregen. Gerade auch für jüngere Gemeindemitglieder die (bislang) wenig mit der Verwaltung zu tun haben, würde eine solche Stadt-App unsere Bürgermeisterin als kritikfähig und offen für Meinungen und Verbesserungsvorschläge darstellen.

Mit seinem interaktiven und transparenten Bürgerhaushalt im Internet ist Gütersloh bereits näher an seine Kunden aka Bürger getreten. Eine mobile Dialog-App schafft eine neue Transparenz und Mitbestimmung. Nicht nur Rats-Sitzungen könnten mitgeschaut, sondern auch TED-Abstimmungen quasi als Bürger-Entscheid kombiniert werden. Einen Ansatz den das Regional-Politiker-Panel auch verfolgt. Statistische Erhebungen aus dem aktuellen Volks-Census, Umweltbilanzen der Firmen und Verfahren sind ohnehin transparent und sollten in der Stadt-App ähnlich einem Stadt-Wiki zur Diskussion stehen. Dem entspricht die Auslobung eines Gütezeichens für Gläserne Verwaltung und Etablierung eines freiwilligen Audit-Zertifikates für regionale Firmen. Gleiches gilt für die Integration und Bühne des ehrenamtlichen Engagements. Ebenso könnten Bürger, wenn sie bspw. ein großes Schlagloch auf einer zentralen Straße entdecken, mit ihrem Smartphone ein Foto davon machen und kurz beschreiben, um was es sich handelt. Auch wer sieht, dass irgendwo Müll in der Natur abgeladen wird oder andere Situationen beobachtet, ist somit schnell bei der richtigen Adresse. Das Schöne daran wäre, dass unser Rathaus gleich die GPS-Koordinaten dazu bekommen und über Google Maps den Standort unkompliziert ermitteln könnte.

Statt digitaler Signatur findet ein Austausch digitaler Reputation statt, der bspw. das Versenden von Lebensläufen oder Übergabe von Visitenkarten obsolet macht. Wer dann bei einem gemeldeten Vorfall auch noch seine eMail Adresse dazuschreibt, bekäme auch rasch Antwort, wie mit seiner Nachricht umgegangen worden ist oder ob sogar der Schaden schon bereits beseitigt werden konnte.

Mal sehen, ob in der Vorzeit der Guten Vorsätze 2012 eine solche Stadt-App Einzug hält…..

Share Button

Über westerbarkey j@n (Gastautor)

Man muss Menschen rühren, nicht schütteln.
10 Lektionen, die wir von unseren Kindern dazulernen können:

1. Morgen sieht die Welt wieder ganz anders aus!

2. Manchmal ist es besser, seine eigenen Regeln zu machen!

3. Es ist immer gut, seine Begeisterung zu zeigen!

4. Frag, wenn du was nicht weißt. Das ist gar nicht peinlich!

5. Mauern sind zum Drüberspringen da!

6. Manche Erfahrungen muss man einfach selber machen!

7. Wenn du nicht weiterkommst, bitte um Hilfe. Sofort!

8. Klammer dich an nichts, bau einfach was Neues!

9. Wer nicht ehrlich und fair spielt, ist nicht mehr dein Freund!

10. Blöde Aufgaben machen mehr Spaß, wenn man dabei singt oder Quatsch macht!